Schülerfragestunde in einem Speyerer Gymnasium

Im November wurde ich von einer  10ten Klasse eines Gymnasiums in Speyer in den Religionsunterricht eingeladen. Die Klasse behandelt zur Zeit im Religionsunterricht das Thema Tod. Da einige der Schüler nicht in ein Bestattungshaus gehen wollten, bin ich zu den Schülern in die Schule.

Nach einer kurzen Vorstellung, kamen wir schnell in einen tollen Dialog. Die Schüler stellten durchweg wirklich tiefgründige Fragen und waren sehr an dem Thema Bestattung und Friedhof interessiert.
Sie wollten zum Beispiel wissen, was für Möglichkeiten man hat und wie sich hierbei die Kosten darstellen. Auch sehr interessiert waren die Schüler am Thema Bestattungspflicht und Friedhofszwang. Dieses auch in Fachkreisen viel diskutierte Thema nahm einen doch nicht unerheblichen Teil der Stunde ein. Die Schüler fragten z.B. warum darf ich mein Haustier zu Hause im Garten bestatten bzw. die Urne zu Hause aufbewahren, jedoch meine Omi nicht. Dies ist auch immer wieder für einen Bestatter schwer zu verdeutlichen zumal es ja in den angrenzenden Ländern anders geregelt ist.

Nach und nach trauten sich auch die etwas ruhigeren Schüler Fragen zu stellen und so ging diese Schulstunde, recht schnell vorüber.
Am Ende der Stunde gab es immer noch weitere Fragen, welche ich dann gerne bei einem weiteren Besuch in der Schule oder bei uns im Haus beantworten werde.

Vielen Dank auch von meiner Seite an die Lehrerin, welche die Stunde und die Schüler toll vorbeireitet hat. Es macht mir immer Spaß auch den jüngeren zu erklären was ein Bestatter überhaupt so alles macht und wie vielfältig unser Beruf ist.

Ein Kommentar schreiben

Kommentar

Friedwald